Skip to main content
11. September 2020 | Gesundheit

Hofer: Kurzschluss bei Corona-Ampel macht Tohuwabohu perfekt

Nach dem Verordnungschaos kommt nun das Ampelchaos – Regierung prolongiert Coronawahnsinn

„Die schwarz-grüne Bundesregierung steuert Österreich nun ins komplette Corona-Chaos!“ Zu diesem Schluss kommt FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer. Grund dafür ist die Bekanntgabe, dass der Bundeskanzler nun offenbar an die Wiedereinführung der Maskenpflicht in allen Geschäften und allen Regionen des Landes denkt. Zusätzlich sollen für Veranstaltungen in Österreich die Vorgaben der Ampelfarbe „gelb“ gelten. „Was hier passiert, ist nicht mehr hinnehmbar. Die Regierung präsentiert ihre Ampel und erklärt stolz, wie gut mit dieser die Corona-Krise zu managen ist, wie gut man damit auf regionale Entwicklungen reagieren kann und eben nicht in ganz Österreich Schutz-Maßnahmen verschärft werden müssen. Nach einer Woche kommt dann der Kanzler und zieht der Ampel mit seiner Ankündigung schon wieder den Stecker“, zeigt sich Hofer verwundert.

Besonders drastisch wirke sich die jüngste Ankündigung zu Verschärfung der Corona-Maßnahmen auf die Event-Branche aus. „Die Fußball-Bundesliga-Vereine haben alles vorbereitet, um ihre Heimspiele vor bis zu 10.000 Zuschauern abhalten zu können und müssen jetzt offenbar auf 5.000 runtergehen – das kostet die Klubs ein Vermögen. Und auch bei Events ohne zugewiesenen Sitzplätzen kommt es nun zu weiteren Einschränkungen. Für diesen Zweig, der seit März wirtschaftlich ohnehin schon am Boden liegt, ist das ein erneuter heftiger Rückschlag“, bedauert der FPÖ-Bundesparteiobmann.

„Die Bundesregierung verschärft den Coronawahnsinn. Jede Woche neue Ideen, neue Verschärfungen. Einmal regional wirkende Ampeln, dann wieder ganz Österreich über einen Kamm scheren. Das Krisenmanagement von Kurz, Anschober & Co ist unter aller Kritik“, hält Norbert Hofer abschließend fest.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.