Skip to main content
10. November 2021 | Bildung, Gesundheit, Parlament

Wiener Schule geht ohne Rücksprache mit den Eltern mit ihren Schülern impfen!

FPÖ-Bildungssprecher Brückl kündigt parlamentarische Anfrage an ÖVP-Bildungsminister an: "Eine Schule ist keine Gesundheitseinrichtung!"

FPÖ-Bildungssprecher Brückl: "Wiener Schule geht ohne Rücksprache mit den Eltern mit ihren Schülern impfen!"

Foto: FPÖ

„Eine Wiener Schule geht morgen mit ihren Schülern zur Corona-Impfung in das Austria Center, ohne aber davor mit den Eltern Rücksprache gehalten zu haben – dieses Vorhaben wurde lediglich via Mitteilungsheft den Eltern mitgeteilt. Eine derartige Vorgangsweise ist inakzeptabel und geht so nicht. Unsere Schulen sind keine Gesundheitseinrichtungen“, kritisierte heute, Mittwoch, FPÖ-Bildungssprecher Hermann Brückl.

Schule mischt sich in private Entscheidungen ein

„Eine solche Entscheidung zu treffen und nicht mit den Erziehungsberechtigten zumindest zu besprechen, ist unglaublich. Die Schule darf sich nicht in die privaten Angelegenheiten von Schülern und Familien einmischen, und es darf auch von der Schule keinerlei Zwang ausgeübt werden. In einer Schule soll unterrichtet werden, denn eine Schule ist noch immer eine Bildungseinrichtung und kein Gesundheitszentrum“, betonte der FPÖ-Bildungssprecher, der eine diesbezügliche parlamentarische Anfrage an den ÖVP-Bildungsminister richten wird.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.