Skip to main content
17. Februar 2021 | Innenpolitik

Sebastian K.: „Der finale Countdown tickt“

FPÖ-Generalsekretär Schnedlitz: "Die Summe an Schmählichkeiten rund um die türkise Truppe wird immer größer."

„Tagtäglich kommt immer mehr ans Licht, wie Kanzler Sebastian Kurz und seine türkise Truppe Justiz und österreichische Bevölkerung täuschen wollen. Als Beispiel sei hier das Medium ‚ZackZack‘ genannt, das erst gestern aufdeckte, dass der berüchtigte Kalender-Eintrag des Novomatic-Besitzers Johann Graf ‚Kurz‘ tatsächlich den heutigen ÖVP-Kanzler Kurz betrifft. Der Skandal daran ist, dass der Kanzler und seine ÖVP dies seit Tagen bestreiten und versuchten, eine falsche Fährte zu legen“, erklärte der freiheitliche Generalsekretär Michael Schnedlitz, der feststellen musste, dass die ÖVP nun der Lüge überführt wurde.

Bürger werden hinters Licht geführt

„Die Summe an Schmählichkeiten rund um die türkise Truppe wird immer größer. Es ist mittlerweile schon fast widerlich, wie Kurz und Co. auf Kosten der Steuerzahler unser Land auch international desavouieren und unsere Bürger hinters Licht führen“, erklärte der FPÖ-Generalsekretär.

Türkise Sekte reißt ÖVP mit in den Abgrund

„Die Enthüllungen, Täuschungsmanöver und Skandale des Kanzlers reißen aber auch die ÖVP in den Abgrund. Es stellt sich mir die Frage, wie lange die türkise Sekte um Kurz im schwarzen Parteiapparat noch zu halten ist“, so Schnedlitz. „Das Beste für Österreich, für den Kampf gegen die Krise und auch für die ÖVP wäre der Abgang dieser Regierung. Die Ära Kurz ist zu Ende. Game over.“

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.