Skip to main content
20. September 2019 | Arbeit und Soziales

Nach 45 Arbeitsjahren in Pension - ohne Abschläge

FP-Chef Hofer und Sozialsprecherin Belakowitsch zufrieden: Nationalrat beschloss wichtige Verbesserungen für Pensionisten und ältere Arbeitslose.

FPÖ-Bundesparteiobmann und Klubobmann Norbert Hofer und die stellvertretende FPÖ-Klubobfrau Dagmar Belakowitsch zeigen sich erfreut über den gestrigen Beschluss im Nationalrat, wonach man künftig wieder nach 45 Jahren abschlagsfrei in Pension gehen kann. „Wer 45 Jahre gearbeitet und Beiträge gezahlt hat, hat das Recht, ohne finanzielle Abstriche seinen Ruhestand genießen zu können. 45 Jahre sind eine sehr lange Zeit, und viele Menschen sind nach so einem Zeitraum nicht mehr in der Lage, einer Beschäftigung nachzugehen. Daher ist es mehr als gerecht, dass diese Personengruppe auch eine ordentliche Pension erhält. Auch bei den Nachtschicht- und Schwerarbeitern konnte eine längst überfällige soziale Lösung im Sinne der Arbeitnehmer beschlossen werden“, so Hofer und Belakowitsch.

Auch Pensionen um 3,6 Prozent erhöht

Weiters seien gestern eine deutliche Pensionserhöhung von bis zu 3,6 Prozent sowie 50 Millionen Euro für Maßnahmen für ältere Arbeitslose mit FPÖ-Unterstützung beschlossen worden. „Die FPÖ als soziale Heimatpartei ist sich ihrer Verantwortung für die älteren Arbeitnehmer sowie für die Pensionisten bewusst, und wir sind froh, deren Situation deutlich verbessern zu können“, betonten Hofer und Belakowitsch.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.