Skip to main content
09. Februar 2020

FPÖ – Hafenecker: Empörende Einladungspolitik bei ORF Im Zentrum

Wien (OTS) - Empörend findet es FPÖ-Mediensprecher NAbg. Christian Hafenecker, dass zur heutigen ORF-Sendung „Im Zentrum“, die sich mit der Unabhängigkeit der Justiz befasst, alle Parteien mit Ausnahme der Freiheitlichen eingeladen worden sind, also ÖVP (Ministerin Edtstadler), Grüne (NAbg. Bürstmayr), Neos (NAbg. Meinl-Reisinger) und SPÖ (ehemalige Justizministerin Berger).

Offenbar unternehme der ORF jetzt nicht einmal mehr ansatzweise den Versuch, die Ausgrenzung der FPÖ zu kaschieren. „Eingeladen werden die Freiheitlichen offenbar nur mehr dann, wenn sie von allen attackiert werden können, aber nicht, wenn es um Sachthemen geht“, kritisierte Hafenecker.

Auch die Einladung von Ministerin Edtstadler, die in ihrem Ressort für EU und Verfassung zuständig sei, sei nicht nachvollziehbar. „Warum diskutiert die Justizministerin nicht mit?“, fragte Hafenecker.

Interessant findet Hafenecker auch, dass die Neos im ORF ständig überrepräsentiert seien, egal on in Diskussions- oder Nachrichtensendungen wie Morgenjournal oder ZiB. Dies stehe in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Stärke und Bedeutung dieser Miniaturtruppe.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.