Skip to main content
23. März 2020 | Gesundheit, Landesverteidigung

Corona: Regierung soll Bevölkerung reinen Wein über Dauer der Maßnahmen einschenken!

FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl: "Die von Kanzler Kurz angekündigte Wiederauferstehung nach Ostern wird es nicht geben!"

Kritik am Verwirrspiel der Regierung um die Dauer der Maßnahmen gegen das Coronavirus übte heute FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl. Grund dafür ist die angekündigte Teilmobilmachung von 3.000 Milizsoldaten.

„Zuerst hieß es, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens bis Ostern dauern sollten“, erinnerte Kickl. „Dann hieß es bis nach Ostern. Und jetzt soll die Miliz im Mai einrücken, um nach einer zweiwöchigen Ausbildung ihren Dienst aufzunehmen, der, wie zu vernehmen ist, jedenfalls bis Juli dauern soll.“

Regierung soll Bevölkerung „reinen Wein einschenken“

Für Kickl sieht das nicht nach der von Kanzler Kurz angekündigten „Wiederauferstehung nach Ostern“ aus. Ganz offensichtlich würden die Maßnahmen noch wesentlich länger dauern. „So viel zum Thema stringente und klare Kommunikation“, meinte der freiheitliche Klubobmann.

„Wenn es nötig ist, die Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus noch länger auszudehnen, werden die Menschen das akzeptieren“, meinte Kickl. „Aber die Regierung soll mit ihrer Strategie der Informationshäppchen aufhören und der Bevölkerung reinen Wein einschenken.“

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.