Skip to main content
28. November 2019

Beispiel Schweden zeigt, wie gutgläubig unsere Willkommenskultur wirklich ist

FPÖ-Sozialsprecherin Belakowitsch: „Irakischer Verteidigungsminister erschwindelte sich unter falschem Namen schwedische Staatsbürgerschaft und Sozialleistungen - was hätte er in Wien bekommen?“

„Laut neuesten Medienberichten erschwindelte sich der irakische Verteidigungsminister Najah al-Shammari unter falschem Namen als sogenannter ‚Flüchtling‘ die schwedische Staatsbürgerschaft und Sozialleistungen. Dieser Fall zeigt eindeutig und in aller Härte, wie unser Sozialsystem wirklich funktioniert – nämlich gar nicht. Während für EU-Bürger das Leben und Überleben immer härter wird, öffnet man Menschen mit unbestimmter Identität Tür, Tor und Geldquellen“, erklärte heute, Donnerstag, die freiheitliche Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch.

Wie viele "U-Boote" werden in Wien mit Steuergeld versorgt?

„Al-Shammari wären im roten Wien dank SPÖ-Stadtrat Peter Hacker und ‚Fonds Soziales Wien‘ eine Gemeindebauwohnung und Förderungen für all seine Kinder gewiss gewesen. Es ist endlich zu hinterfragen, wer von den bei uns lebenden Asylberechtigten ehrliche Angaben gemacht hat und wie viele ‚U-Boote‘ unter falschem Namen und falscher Identität hier mit Steuergeld versorgt werden“, so Belakowitsch.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.