Skip to main content
22. November 2021 | FPÖ, Inneres

100.000 bei Demo am Samstag: Friedliches und starkes Zeichen für Freiheit und Menschenwürde!

FPÖ-Sicherheitssprecher Amesbauer: "Großer Dank gilt den Polizisten und den friedlichen Teilnehmern einer der größten Demonstrationen der Zweiten Republik."

100.000 bei Demo am Samstag: Friedliches und starkes Zeichen für Freiheit und Menschenwürde!

Foto: Alois Endl

„Das Resümee von ÖVP-Innenminister Karl Nehammer und vom Wiener Vizepolizeipräsidenten Franz Eigner bestätigt, welch ein gigantisches, friedliches und starkes Zeichen für Freiheit und Menschenwürde sowie gegen Schikane, Demütigung und Willkür am Samstag in Wien von bis zu 100.000 Menschen gesetzt wurde“, reagierte FPÖ-Sicherheitssprecher Hannes Amesbauer, der selbst Teil dieser Großdemonstration war, auf die Pressekonferenz von Nehammer und Eigner am gestrigen Sonntag in Wien.

Auch viele Geimpfte unter den Demonstranten

„Wenn Nehammer von einer aggressiven und aufgeheizten Stimmung spricht, so habe ich diese vor allem in seiner Wortmeldung wahrgenommen. Fakt ist, dass sich im Laufe der letzten Monate nicht die Maßnahmengegner radikalisiert haben, sondern die Regierung, die vom Weg der Demokratie und der Grundrechte immer weiter abweicht. Fakt ist auch, dass am Samstag auch tausende geimpfte Personen unter den Teilnehmer waren, die sich von der Regierung belogen und betrogen fühlen, weil die Impfung eben nicht der Weg in die Freiheit ist, wie Nehammer wiederholt falsch behauptet hat. Natürlich gehen die Menschen auf die Straße, weil sie zurecht empört über das totalitäre türkis-grüne Corona-Regime sind“, so Amesbauer.

Polizisten ließen sich nicht instrumentalisieren

„Ein großer Dank gilt den Polizisten, die diesen durchaus schwierigen Einsatz umsichtig und professionell durchgeführt haben und sich nicht von Nehammer dazu instrumentalisieren ließen, mit willkürlichen Anzeigen die Demonstranten gegen sich aufzubringen. Der Ärger über die geringe 'Ausbeute' war sowohl dem Minister, als auch einigen Journalisten bei der Pressekonferenz deutlich anzumerken. Die Polizei hat durch ihr umsichtiges Vorgehen das hohe Gut der Demonstrations- und Versammlungsfreiheit geschützt und bewiesen, dass die irrationale und völlig abdriftende Rhetorik der Staatsspitze in Österreich keine Zukunft haben wird. Auch die Teilnehmer haben die Einsatzkräfte mehrfach mit Applaus bedacht und sich direkt an Ort und Stelle dafür bedankt“, zeigte sich der freiheitliche Sicherheitssprecher dankbar gegenüber den Polizisten und den völlig friedlichen Teilnehmern einer der größten Demonstrationen in der Geschichte der Zweiten Republik.

Dank auch von der FPÖ-Spitze

Auch FPÖ-Bundesparteiobmann Herbert Kickl und die gesamte FPÖ danken den mutigen Bürgern, die am Samstag an der Freiheits-Demonstration teilgenommen haben. „Danke an die bis zu 100.000 Menschen! Das war ein unüberhörbares, aber gleichzeitig enorm diszipliniertes und völlig friedliches Zeichen des Freiheitswillens und des Widerstandes gegen diese türkis-grüne Corona-Diktatur und deren Zwangsmaßnahmen. Unser Widerstand gegen diese Maßnahmen von ÖVP und Grünen wird selbstverständlich auch in Zukunft fortgesetzt. Unser Dank gilt aber auch den Polizistinnen und Polizisten, die diese Veranstaltung so professionell, umsichtig und vorbildlich begleitet haben und damit die Wahrung unseres Grundrechts auf Versammlungsfreiheit möglich gemacht haben“, sagte Kickl.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.